Dallas
Die Skyline in Dallas

Dallas Sehenswürdigkeiten

Dallas ist die zweitgrößte Stadt Texas und die Cowboyhauptstadt im Südwesten. Die Stadt hat nicht nur viele Sehenswürdigkeiten, sondern sie ist auch ein bedeutendes Geschäfts-, Finanz- und Industriezentrum mit weit über 600 Einkaufsmärkten. Es ist eine Mischung aus südwestlicher Wärme, weltbürgerliche Offenheit und moderner Lebensstil. Eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist das Dallas Museum of Art.
 
Wolkenkratzer in Dallas
 
Es liegt direkt in der Innenstadt entlang des Woodall Rogers Freeway. Besucher können hier eine große Anzahl an Sammlungen entdecken. Außerdem werden dort regelmäßig Veranstaltungen gegeben. Ebenfalls sehenswert ist das American Airlines Center, das als Konzert- und Sporthalle genutzt wird. Dort sind häufig Teams wie Mavericks, Stars und Virgilantes zu sehen. Es wurde im Juli 2001 eröffnet und hat eine Kapazität von über 30.000 Plätzen für Eishockey und Volleyball.
 
Eine Sehenswürdigkeit in Dallas
 

Der wohl mit bekannteste Ort ist Dealey Plaza, der von einer Parkanlage umschlossen ist. Hier geschah im November 1963 das Attentat auf den Präsidenten John F. Kennedy. Als Besucher in Dallas sollte man nicht auf das AT&T Stadion verzichten. Das Stadion dient als Austragungsort für NFL-Spiele der Dallas-Cowboys. Außerdem werden hier regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte gegeben. Erst im Februar 2011 wurde dort der Super Bowl XL V ausgetragen. Interessant ist auch der Reunion Tower in Dallas. Er ist ein 171 Meter hoher Aussichts- und Restaurantturm und gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Darüber hinaus zählt es zu den höchsten Gebäuden in ganz Texas.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das George W. Bush Presenditial Center. Das Gebäude beinhaltet unter anderem die Präsidentenbibliothek von George W. Bush, dem 43. Präsidenten. Das Gebäude befindet sich auf dem Campus der Southern Methodist University. Das Gelände ist etwa 10 ha groß und umfasst neben der Bibliothek auch das Museum, die Institute und den Sitz der Stiftung von George W. Bush.

Auch das Cotton Bowl Stadion ist äußerst sehenswert. Es wurde im Jahr 1932 eröffnet und ist eine traditionsreiche Sportstätte in Dallas. Das Gebäude ist mit Naturrasen ausgestattet und hat eine Kapazität von über 90.000 Plätzen. Hier waren und sind heute immer noch einige Sportmannschaften heimisch. Dazu gehören SMU Mustangs, Dallas Cowboys, Dallas Tornado und F.C Dallas. In dem Stadion wurden einige Spiele von der Fußball-WM 1994 ausgetragen. Für Geschichte-Liebhaber ist das Majestic Theatre sehr sehenswert.

Es wurde im Jahr 1921 eröffnet und war das größte von 9 Theatern und Kinos an der "Theater Row". Nach einer Schließung wurde das Theater im Jahr 1983 wiedereröffnet. Es war das erste Gebäude in Dallas welches in das National Register of Historic Places aufgenommen wurde. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die beeindruckende Skyline. Sie hat 18 Gebäude auf über 150 Metern höhe. Danach folgt der höchste Wolkenkratzer mit fast 281 Metern höhe. In dem Büroturm befindet sich die Bank of American Plaza, das auf Platz 21 der höchsten Gebäude in den USA ist.

 

Des Weiteren gibt es den Fair Park, in dem jährlich das größte Volksfest der USA stattfindet. Außerdem ist es ein Ort, wo viele Veranstaltungen gemacht werden. Der Park ist das ganze Jahr geöffnet nur die Woche vor dem Volksfest ist geschlossen. In dem Park gibt es 8 Museen sowie ein Vietnam-Denkmal. Die Attraktionen sind unter anderem das Age of Steam Railroad Museum und die Hall of State. Vor Ort werden von Juni bis August zahlreiche Musicals vorgeführt.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das African American Museum, das Womens Museum und das Museum of Nature & Science. Sehenswert sind außerdem Dallas Arboretum and Botanical Gards und Southfork Ranch sowie das Nasher Sculpture Center. Für Shopping-Vergnügen und Unterhaltung sorgen Greenville Avenue und McKinney Avenue sowie Swiss Avenue. Außerdem gibt es noch Highlandapark-Village und Deep Ellum. Es gibt zahlreiche weitere Möglichkeiten, um in der Stadt Dallas einzukaufen. Dazu gehört auch der West End Historic District.