Dallas
Die Skyline in Dallas

Dallas Museum of Art

Das Dallas Museum of Art findet sich in der Innenstadt von Dallas im Art District zwischen der St. Paul Street und der Harwood Street. Die Kunstsammlung des 1984 eröffneten Museums umfasst über 24.000 Objekte. Untergebracht ist das Museum im einen eigens für diesen Zweck von Architekt Edward Larrabee Barnes erbauten Gebäudes, dass sich durch seine Geradlinigkeit auszeichnet, sodass die Kunstobjekte im Fokus stehen können.
 
Wolkenkratzer in Dallas
 
Kunstobjekte aus allen Epochen

Exponate aus der ganzen Welt verzaubern die Besucher des Dallas Museum of Art. Die ältesten Exponate des Hauses stammen aus der Antike. Die Sammlung antiker Kunst beinhaltet kykladische, griechische, römische, apulische, etruskische und ägyptische Objekte. Eines der Highlights dieser Sammlung ist das bemalte Kalksteinrelief „Prozession der Opfernden“, welches zwischen 2757 und 2134 vor Christus erschaffen wurde und Teil des Grabmals von Ny-Ank-Nesut war. In der Sammlung antiker Kunst finden sich viele weitere besondere Objekte, darunter auch ein Marmorsarkophag aus dem Jahr 19 nach Christus.

 
Auch ein sehr schönes Museum das sich zwar in Florida und nicht in Dallas befindet ist das Edison Museum in Fort Myers wo der Erfinder der Glühbirne seinen Wohnsitz hatte.
 
Dallas in Texas
 

Weitere Sammlungen des Museums sind die Sammlung der südasiatischen Kunst, die Sammlung europäischer Kunst, die Wendy und Emery Reves Collection, die Sammlung afrikanischer Kunst und die Sammlung zeitgenössischer Kunst, die ebenfalls zahlreiche Highlights bieten. Neben den festen Ausstellungen sind regelmäßig auch Sonderausstellungen in den Räumlichkeiten des Dallas Museums of Art zu bewundern.

Das Dallas Museum of Art als Mitmach-Museum

Anders als andere Kunstmuseen sieht sich das Dallas Museum of Art als Mitmach-Museum und bietet gerade Kindern die Möglichkeit selbst Aktiv Kunst zu gestalten und zu entdecken. Neben dem Kids Club bietet das Museum Workshops, ein Sommercamp, Festivals und vieles mehr.

Gerade für Familien bietet das Museum einiges und so werden schon die kleinsten Besucher berücksichtigt und spielerisch an Kunst aus aller Welt heran geführt.

Damit auch außerhalb der speziellen Angebote für Kinder keine Langweile und schlechte Laune bei kleinen Besuchern des Museums aufkommt, bietet das Museum mehrere Family Guides an. Entsprechend wirbt das Museum mit dem Slogan „EveryFamily Fun“ und begeistert damit die Besucher.

Veranstaltungsort Museum

Das Museum öffnet seine Türen nicht nur für Besucher, die sich die unterschiedlichsten Ausstellungen ansehen möchten, sondern ist auch Veranstaltungsort. Das 2008 eröffnete Center for Crative Connections bietet auf 1.100 m² ist nicht nur der Raum für interaktives Lernen, sondern hier finden sich auch eine Künstlerwerkstatt, Arturo´s Nest und ein Theater. In diesen Räumlichkeiten findet einmal monatlich das Museum bis Mitternacht statt. An diesen Abenden werden Konzerte, Aufführungen, Vorlesungen, Filmvorführungen Museumsführungen und ein eigenes Familienprogramm angeboten. Zudem finden auf dem Museumsplatz regelmäßig Jazzkonzerte statt und auch Vortragsreihen werden regelmäßig im Dallas Museum of Arts durchgeführt.

 
Das Disneyland in Paris ist kein Museum aber für Besucher sehr interessant wie das Dallas Museum of Art. Kunst gibt es in beiden Sehenswürdigkeiten anzuschauen.
 

Kostenlos die Hauptausstellungen besuchen

Anders als andere Museen bietet das Dallas Museum of Art die Möglichkeit des kostenlosen Museumsbesuchs. Die Basisausstellungen können kostenlos besucht werden, wer zusätzliche Ausstellungen besuchen möchte oder aktuelle Workshops besuchen möchte, kann im Vorfeld alle Daten auf der Internetpräsenz des Museums einsehen. Tickets für Sonderausstellungen und Veranstaltungen können an der Museumskasse gelöst werden oder online gekauft werden. Zusätzlich können Tickets auch via Telefon geordert werden. Zudem ist die Buchung des Sommer Art Camps und des Lehrer Workshops telefonisch möglich.

Es lohnt sich vor dem Besuch, auf der Internetpräsenz des Dallas Museum of Art zu stöbern und einen Blick auf das aktuelle Museumsprogramm zu werfen. Mit immer neuen Angeboten sorgt die Museumsleitung dafür, dass jeder Besuch im Dallas Museum of Art für unvergessliche Momente sorgt und weder bei großen noch bei kleinen Gästen Langeweile aufkommt. Aufgrund der zahlreichen Ausstellungen und der großen Anzahl an Ausstellungsstücken reicht im Grunde ein Besuchstag nicht aus und so lohnt es sich mehrere Besuche einzuplanen und auch die Gelegenheit zu nutzen Sonderausstellungen und Veranstaltungen zu besuchen. Kaum ein anderes Museum bietet so viele Möglichkeiten wie das Dallas Museum of Art.