Dallas
Die Skyline in Dallas

Dallas Ausflüge und Touren

Dallas liegt in den Vereinigten Staaten von Amerika, im Bundesstaat Texas und hat 1,2 Millionen Einwohner. Die Stadt hat sich zu einer modernen Wirtschaftsmetropole mit exclusiven Geschäften, Wolkenkratzern, vorzüglichen Restaurants und einem Kulturleben besonderer Art entwickelt.
 
Wolkenkratzer in Dallas
 
Ausflugsmöglichkeiten:

Für Sportfreunde ist es ein Muss im American Airlines Center, den in den Monaten von November bis März stattfindenden NBA Meisterschaften der US-amerikanischen Basketball-Profiliga, mit den Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki beizuwohnen.
 
Dallas Ausflüge
 

Southfork Ranch:

Etwa 30 Autominuten von Dallas entfernt, befindet sich die 120 Hektar große Ranch, die Fernsehgeschichte geschrieben hat. Die TV-Serie gehört schon lange der Vergangenheit an, aber heute ist das Anwesen eine große Touristenattraktion der Vereinigten Staaten. Aus aller Welt kommen in jedem Jahr etwa 300.000 Besucher auf die Southfork Ranch, um das weltberühmte Anwesen der Millionärsfamilie Ewing zu bewundern.

Im "Dallas Museum" sind verschiedene Requisiten der Serie aufbewahrt, so beispielsweise der Revolver, mit dem J.R. beschossen wurde, der Sattel von Pamela Ewing, sowie weitere bekannte Requisiten. In einer großen Veranstaltungshalle finden ständig Hochzeiten, High-School-Bälle und verschiedene Events statt.

Sea Life Aqarium Grapevine,
3000 Grapevine Mills Parkway,
Grapevine,TX 76051

Das Aquarium beheimatet Meerestiere aus zahlreichen Meeren und Ozeanen und besteht aus drei Stockwerken. Es ist zu erwähnen, dass sich im Aquarium auch eine Abteilung mit tropischen Vögeln, Affen, Fledermäusen, Jaguare und Pinguinen befindet. Das gesamte Areal umschließt mehrere Wände, so dass der Besucher ständig vom Wasser umgeben ist und somit ein dreidimensionaler Eindruck entsteht.

In der "Mundo Maya Ausstellung" findet der Besucher viele Vogelarten, so beispielsweise
Kolibris, Störche und Adler. Im Aquarium selbst können Stachelrochen, Zackenbarsche und Haie beobachtet werden.

Six-Flags-Over-Texas-Freizeitpark:

Dieser Park ist ideal für Ausflüge und Wanderungen und liegt zwischen Dallas und Fort Worth. Hier befinden sich über 200 verschiedene Freizeiteinrichtungen, wie Achterbahnen und Karusselle und weitere Einrichtungen.

Forth Worth:

Auch ein Besuch im Fort Worth ist sehr zu empfehlen. Hier befand sich zur Zeit des Wilden Westens ein Militärposten und ist heute der zentrale Punkt der Rinderzucht. Jeden Tag findet um 11:30 Uhr und 16:00 Uhr der sogenannte "Cattle Drive" statt, wobei die Cowboys die Longhornrinder durch den historischen Teil von Fort Worth treiben.
Forth Worth ist etwa 45 Minuten von Dallas entfernt und ein besonders lohnenswertes Ausflugsziel.

 

Kulturausflug in Dallas:

Das "Nasher Sculpture Center" in Dallas wurde in den vergangenen Jahren zu einem der bedeutendsten Kulturzentren der Vereinigten Staaten. In diesem einmaligen Gebäude von Renzo Piano, wird sich dem Erhalt und der Erforschung moderner Skulpturen in höchstem Maße gewidmet.

Der Besucher findet hier Werke von Matisse, Rodin, Mirò, Serra, Picasso und vielen anderen. In unmittelbarer Nähe befindet sich das "Dallas Museum of Art" , das besonders amerikanischen Meistern, wie Warhol, Rothko und Pollock gewidmet ist. Auch die europäische Kunst mit Werken von Monet, Cèzanne, van Gogh und Renoir ist hier vertreten.

Ein besonderes Highlight ist die aus Bronze gegossene Rinderherde, bestehend aus 30 Longhorn-Rindern, die in der Cattle Drive und Commerce Street in Dallas zu bewundern sind. Dieses Kunstwerk ist sehenswert und sehr detailgetreu gestaltet.

John F. Kennedy Memorial Plaza:

Zum Gedenken an einen außergewöhnliche Menschen, wurde der John F. Kennedy Memorial Plaza am 24. Juni 1970 eingeweiht. Die Gedenkstätte liegt östlich der Dealey Plaza, wo Kennedy ermordet wurde. Der renommierte amerikanische Architekt Philip Johnson, hat mit diesem Bauwerk ein Monument geschaffen, das den freiheitlichen Geist von John F. Kennedy symbolisiert.

Der Besucher wird bei seinem Eintreten mit einem behauenen Granit konfrontiert, in dem mit goldenen Buchstaben der Name John Fitzgerald Kennedy eingeschnitzt ist. Diese Worte sind die einzige Botschaft in der Leere dieses Raumes. Der Grundgedanke dieses Denkmals war, eine Verbindung mit dem Charisma des John F. Kennedy auf diese Weise herzustellen.